Ich mag die Sonne - Gottesdienst zum Johannistag für kleine Leute

Klicken vergrößert

Viele kleine Leute mögen die Sonne und ihre Strahlen. Für Johannes den Täufer war die Sonne das Zeichen für Jesus. Jesus ist nämlich das Licht der Welt.

 

24. Juni, Geburtstag Johannes des Täufers, Mittsommer, Johannisfeuer, genau sechs Monate vor Weihnachten, dem Geburtstag von Jesus Christus. Ein besonderer Tag im Jahr also, an dem wir unseren – wieder sehr gut besuchten - Gottesdienst für Kleine Leute feierten rund um das Thema: „Ich mag die Sonne“.

 

Im Gebet dankten wir Gott für das Licht und das Leben, das die Sonne uns schenkt. Beim Singen des bekannten Liedes „Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang“ ging eine riesige gelbe Sonne in der Kirche auf. Anschließend hörten wir, begleitet von Bildern aus einem farbenprächtigen Bilderbuch, viele Gründe, warum Kinder die Sonne mögen: z.B. weil sie den Tag anknipst, oder weil sie die Menschen lustig anzieht und sie fröhlich macht, oder weil sie sich hinter den Bergen verstecken kann.

 

Unter der riesigen Sonne in der Kirche startete dann eine große Malaktion, in der jedes Kind malen konnte, warum es selbst die Sonne mag. Dabei entstanden viele wunderschöne bunte Bilder.

 

Mit unserem Lied begleiteten wir anschließend die große gelbe Sonne bei ihrem „Niedergang“. Sie wurde im Chorraum auf dunkle Tücher gelegt, und alle Kinder wählten sich in den Sonnenstrahlen einen schönen Platz für ihre Bilder, sodass sich ein großes farbenfrohes Sonnenbild ergab.

 

Pfarrer Weiß-Trautwein erzählte noch einiges Wissenswertes über den Johannistag und seine Bedeutung im christlichen Jahreskalender, z.B. werden die Tage nun wieder kürzer und das Licht von Jesus geht langsam auf. Jesus spricht: „Ich bin das Licht.“

 

Zur instrumentalen Begleitung tanzten wir zum Schluss noch im Kreis um die bunte Sonne und den Altar den Sonnentanz als Dankgebet und wurden mit einem schönen Segenswunsch verabschiedet.

 

Vielen Dank an Benedict und Janina, die ihren Einstand in unserer kleinen Musikgruppe gaben.

 

Wir wünschen allen „Kleinen Leuten“ und ihren Familien eine schöne, sonnige Sommerzeit und laden Euch heute schon herzlich ein, wieder dabei zu sein, wenn es heißt: Gottesdienst für Kleine Leute im Advent, am 9. Dezember.

 

 

 

 

Hans-Peter Weiß-Trautwein, Anke Krohmer (Foto), Birgit Andersch, Constanze Eigentler, Daniela Forgo und Anke Lengefeld (Bericht)