© Gunther Seibold

 Die Jahreslosung verheißt Fülle des Lebens und des Heils in der Endzeit (vgl. auch die Heilsbrunnen in Jesaja 12,3). Diesen Zuspruch dürfen Menschen mit dem Durst auf Leben und Heil zweifelsohne schon jetzt in Anspruch nehmen und dieses Wasser trinken - hat doch Jesus bereits in Johannes 4,13-14 zum Trinken eingeladen vom Wasser, "das in das ewige Leben quillt."
Die Grafik stellt das Trinken vom himmlischen Strom des Lebens in den Mittelpunkt. Diese Quelle versiegt nicht, die Flasche ist weder voll noch leer, sondern Durchfluss.

Im Detail bietet die Grafik viele Details zur Deutung an:
Die Flasche erinnert an Wasser in der Form, wie es Menschen heute am meisten trinken, frisch und spritzig gemacht.
Der Gratis-Stern lässt das "umsonst" leuchten und macht deutlich, dass nicht die negative Bedeutung von "umsonst" gemeint ist, sondern die freie, geschenkweise Gabe. Das Herz beim Geschenkstern steht für Gottes Liebe dabei.
Weitere typische Elemente von Sprudeletiketten sind:
- Hinweis auf die Gesundheit.
- Eignung für Babynahrung als Qualitätszeichen, im Blick auf die Kinder Gottes auf Kindernahrung bezogen.
- Die Herstellerangabe, hier Gott als GzbH, also "Gemeinschaft zur begründeten Hoffnung" - der dreieinige Gott.
- Der Ort der "Firma", wie im Zusammenhang von Offenbarung 21 erzählt, das neue Jerusalem im Himmel.
- Das Symbol einer geistlichen Stadt als Symbol für das neue Jerusalem.
- Das A und O (Alpha und Omega), weil sich Gott mit diesem Universaltitel vorstellt in der ersten Vershälfte vor der Jahreslosung. Das Alpha steht auf dem Kopf, d.h. kommt vom Himmel, das Omega ist der Ausfluss des Wasserstroms - so verbindet das Symbol Himmel und Erde.

Gunther Seibold