Seelsorge im Krankenhaus

Nach wie vor ist es sehr, sehr schwierig, Menschen, die gerade im Krankenhaus liegen, zu besuchen.
In Nürtingen wurde ein allgemeines Besuchsverbot verhängt; nur zu Beginn und am Ende des Lebens gibt es ganz wenige Ausnahmen. Und das belastet die Patient/innen und die Angehörigen sehr!

Bei etlichen Seelsorgegesprächen in der letzten Zeit habe ich das mitbekommen. Auch gibt es oft nur wenige Informationen aus dem Krankenhaus, sodass Angehörige sehr belastende Phasen erleben.
Meine große Bitte an Sie:
Wenn Sie in Ihrem Umfeld mitbekommen, dass gerade jemand aus Linsenhofen oder Tischardt im Krankenhaus liegt. Und die Situation für die Angehörigen belastend wird, dann weisen Sie die Angehörigen doch darauf hin, dass sie mich bei mir melden sollen.
Ich habe mit Pfarrer Bosler, der Klinikseelsorger in Nürtingen ist, telefoniert. Und vielleicht kann er den einen oder anderen Patienten besuchen; oder wir können über ihn irgendetwas regeln.
Selbst ich als Gemeindepfarrer darf wohl gerade nicht ins Krankenhaus rein. Aber wie gesagt, vielleicht lässt sich so die eine oder andere Situation wenigstens ein bisschen erträglicher gestalten.
Ihr Pfarrer Gerhard Bäuerle