Besonderes Gemeinschaftserlebnis am Pfingstmontag

Er hat zwar schon eine lange Tradition und doch ist er immer wieder besonders der Pfingstmontag im Täle. Schon seit Jahren treffen sich die sieben Gemeinden des Distrikts Neuffener Tal zum gemeinsamen Gottesdienst am Pfingstmontag. Dieses Jahr lud „Evangelisch im Täle“ die Gemeindeglieder aus Beuren, Frickenhausen, Großbettlingen, Kohlberg, Linsenhofen, Neuffen und Tischardt zum Gottesdienst nach Tischardt ein. Die einen kamen in Gruppen zu Fuß, andere mit dem Fahrrad, wieder andere bildeten eine der vielen Fahrgemeinschaften.

Nach dem musikalischen Vorspiel des Tälesposaunenchors und dem ersten Lied begrüßte Pfarrer Gerhard Bäuerle die zahlreich erschienen Besucher/innen und verwies auf den „Geist der Veränderung“, der gerade durch die evangelischen Kirchengemeinden des Distrikts weht. Drei der sieben Pfarrstellen werden noch dieses Jahr mit neuen Stelleninhaber/innen besetzt werden.
Und durch den Diakonatsplan 2018 des Kirchenbezirks Nürtingen werden auch im Bereich der Jugend- und Familienarbeit bzw. der Zusammenarbeit zwischen Schulen und Kirchengemeinden neue Akzente gesetzt. Neben Pfarrer Bäuerle, wirkten noch Vikar Felix Roleder, Pfarrer Arnold Moskaliuk und Ehrenamtliche der Kirchengemeinde Tischardt im Gottesdienst mit.

In seiner Predigt ging der Gastprediger Pfarrer Steffen Kern unter dem Motto „Begeistert beten und begeistert leben“ auf den Zusammenhang von Heiligem Geist und dem Gebet ein. Die Predigt war zugleich ein Hinweis auf die Sommerpredigtreihe im Neuffener Tal, bei der in den Sommerferien alttestamentliche Psalmen im Mittelpunkt stehen werden.
Anschaulich erläuterte Steffen Kern wie durch Bitten und Klagen, Danken und Loben alle Bereiche menschlichen Lebens im Gebet vor Gott gebracht werden können. Das anschließende Gemeindeglied „Der Geist von Gott weht wie der Wind“ unterstrich noch einmal das besondere und auch überraschende Wehen des Pfingstgeistes.

Beim anschließenden Grillen und Beisammensein war auch immer wieder etwas vom dem besonderen Geist zu spüren, der die Tälesgemeinden schon lange eng verbindet. Die vielfältigen Begegnungen über Gemeindegrenzen hinweg, das leckere Mittagessen und das spätere Kuchenbüffet, sowie die anregenden Gespräche zeugten davon, wie hilfreich und belebend dieses Miteinander ist.

Die nächsten Gelegenheiten, dieses Miteinander zu pflegen, werden das 100-jährige Jusi-Fest-  Jubiläum am 28. Juli in Kohlberg und die Sommerpredigtreihe zu den Psalmen sein, bei der Pfarrer/innen, Diakon/innen und Ruhestandskollegen mit ihren Predigten durch alle Tälesgemeinden ziehen werden.

Pfarrer Gerhard Bäuerle